10 Jahre - Parkett - Laminat - Kork - Teppichböden

Böden

Linoleum

Linoleum wird hauptsächlich in öffentlichen Bauten, wie Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern und Wohnheimen verarbeitet, aufgrund seiner hervorragenden Material- eigenschaften, antistatisch, hoch abriebfest und schwer entflammbar. Linoleum besteht zum großen Teil aus nachwachsenden Rohstoffen wie Leinöl, Harzen, Kork- und Holzmehl und Kalkstein. Entwickelt wurde Linoleum bereits im Jahre 1863 von Frederick Walton und wird aufgrund seiner ökologischen Nachhaltigkeit und dem gestiegenen Umweltbewusstsein wieder vermehrt in öffentlichen und privaten Bauten eingesetzt. Die Verlegung muss vollflächig auf den Untergrund verklebt werden.

Parkett

Parkett ist ein Fußbodenbelag aus Holz für Räume in geschlossenen Gebäuden. Das Holz, in der Regel Hartholz von Laubbäumen, wird dazu in kleine Stücke gesägt und nach bestimmten Mustern zusammen- gesetzt.
Das Holz wird immer so eingebaut, dass die Holzfaser horizontal liegt. Holzböden, bei denen die Jahresringe sichtbar sind, d. h. die Fasern vertikal stehen, nennt man Holzpflaster (Holzstöckelpflaster). Einen großformatigen Holzboden aus langen Brettern nennt man Dielenboden. Parkett gilt als hochwertiger Fußbodenbelag, benötigt wegen des Aufbaus aus kleinteiligen Holzstücken im Gegensatz zum Dielenboden einen tragfähigen Untergrund, wirkt aus demselben Grund aber Fugenbildung entgegen. Da Holz ein hygroskopischer Baustoff ist, wirkt ein Parkettboden raumklimaregulierend. Durch seine geschlossenen Flächen ist er sehr hygienisch.

Quelle Parkett: Wikipedia

Kork

Kork ist ein natürlicher Rohstoff und bietet viele Vorteile. Entscheidend bei der Gewinnung des Materials Kork ist die Tatsache, dass die Korkeiche nicht gefällt wird, sondern nur der Stamm mit der Axt geschält wird. Als immergrüner Laubbaum kann ein einzelner Baum während seines Lebens 100 bis 200 Kilogramm Kork liefern. Kork ist elastisch und federt bei jedem Schritt nach. Trittgeräusche werden buchstäblich reduziert und auch die Bandscheiben werden geschont. Kork ist frei von Schadstoffen, besteht aus abgestorbenen, mit Luft gefüllten, dünnwandigen Zellen, ist wärme- und schallinsolierend und besitzt wasserabstoßende Eigenschaften. Aus diesem Grund sind Korkböden besonders für Allergiker sehr zu empfehlen. Korkböden sind rutschfest und speichern die Umgebungstemperatur. Bodenbeläge aus Kork sind immer fusswarm und aufgrund ihrer Wärmeisolierung können erhebliche Heizkosten eingespart werden.